Termine

Media

Verein

Kontakt

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Folgen Sie uns doch einfach über Facebook oder erfahren Sie Neuigkeiten mit unserem RSS-Feed!

Jubiläum mit einem Paukenschlag beendet

Festkonzert des Sängerbundes 1861 in Schwandorf zog 500 Besucher an. Der neue Kinderchor gab dabei sein Konzertdebüt.

SCHWANDORF. Mit Musicalzauber und einem Hauch Hollywood feierte der Sängerbund 1861 Schwandorf am Samstag sein 150-jähriges Bestehen. Rund 500 Zuhörer in der Oberpfalzhalle ließen sich von der Leichtigkeit und der Freude der Sänger anstecken. Begeistert waren auch die Gastmusiker aus Regensburg. Die Vertreter der Bläserphilharmonie fühlten sich geehrt, beim großen Jubiläumskonzert dabei sein zu dürfen. Beim eigenen "150-Jährigen" – im Jahre 2143 – seien die Schwandorfer dann recht herzlich eingeladen.

"Bestell Musik, bestell dir Wein" – passend zum Anlass lieferten die Schwandorfer Sänger mit den Zeilen aus dem Titelstück des Musicals "Cabaret" einen beschwingten Einstieg, der bei den vielen Musikfreunden Lust auf mehr machte. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der Gemischte Chor, der den Auftakt mit Bravour gemeistert hat, war nur einer von insgesamt vier Chören des Sängerbunds, die sich beim Festkonzert mit mitreißenden Melodien präsentierten. Mit dabei waren die "Ohrwürmer", der Männerchor und zum ersten Mal auch der 2011 gegründete Kinderchor.

Alle drei Chöre boten einen bunten Querschnitt aus den größten Musical- und Filmhits der vergangenen Jahrzehnte. Verträumte Klänge aus dem Musical "Das Phantom der Oper", ein fetziges Medley aus dem Hit "Grease" und Filmschlager aus den 1930-ern wechselten sich ab. Damit traf der Sängerbund den Geschmack des Publikums. Nach jedem Stück ertönte begeisterter Applaus. Mit zwei bezaubernden Darbietungen, Peter Maffays "Ich wollte nie erwachsen sein" und dem Dschungelbuch-Hit "Probiers mal mit Gemütlichkeit" hatte der Kinderchor sein Konzertdebüt hervorragend gemeistert. "Dies war der beste Auftritt des Abends", befand Jörg Seggelke, Leiter der Bläserphilharmonie.

Der Sängerbund hatte den ersten Konzertteil in Eigenregie gestaltet. Nach der Pause erwartete das Publikum die geballte Klangkraft der Bläserphilharmonie Regensburg. Das Orchester um Jörg Seggelke startete mit der "20th Century Fox Fanfare", bekannt aus der Wochenschau, in sein Programm und legte nach diesem starken Auftakt gleich mit dem berühmten Zirkusmarsch "Einzug der Gladiatoren" nach. Die Bläserphilharmonie bot erstklassigen Musikgenuss auf hohem Niveau. Besonders die vier Sätze "Hymn of the Highlands" waren eine Glanzleistung der Musiker.

Am Ende meldete sich noch einmal der Sängerbund zurück. Für den Musical-Erfolg "Elisabeth" vereinten sich Chor und Bläserorchester zu einem ganz besonderen Klangerlebnis. Solistin Agnes Spiegler sang sich als Sissi in die Gunst des Publikums. Mit Kurt Gäbles "Freude" gelangte das Jubiläumskonzert zum krönenden Abschluss. Die 500 Musikfreunde waren begeistert und forderten noch zwei Zugaben.

04.03.2012 | Mittelbayerische Zeitung